Wir übertragen für Sie das bewährte AIDA Marketing-Konzept auf den Vertrieb Ihrer Produkte und Leistungen per Internet. Dabei wecken wir die Aufmerksamkeit potentieller Neukunden und gehen mit ihnen einen verkaufstaktischen Weg, der sie bis zu einer Kaufentscheidung oder Anfrage bewegen soll.

AIDA steht für:

AUFMERKSAMKEIT erzeugen (attention)

INTERESSE wecken (interest)

DRANG erzeugen (desire)

AKTION auslösen (action)

aida konzept vertrieb marketing

Schritt 1: Aufmerksamkeit erzeugen

Wie machen wir Interessenten auf Ihre Produkte und Leistungen aufmerksam? Mit einer durchdachten Suchmaschinenoptimierung (SEO) – entweder mit ihrer bisherigen Homepage oder mit einer zusätzlichen Lande-Website, deren Hauptzweck es ist, Anfragen zu generieren.

Suchmaschinenoptimierung bedeutet, daß wir nicht die Bezeichnungen, sondern die Suchbegriffe für Ihre Produkte und Leistungen für die Google-Suche optimieren.

Wer also im Internet nach einer Produktkategorie, einer Leistung oder einer Problemlösung sucht, aber weder Ihre Firma noch Ihre Produktnamen kennt, soll auf der 1. Seite Ihre Produkte finden.

Die von uns formulierte Kurzbeschreibung in der Ergebnisliste soll die Aufmerksamkeit potentieller Kunden gewinnen, so daß sie den Link zu Ihrer Seite anklicken.

Schritt 2: Interesse wecken

Wenn es gelungen ist, die Aufmerksamkeit vieler potentieller Neukunden zu wecken, bedeutet das zunächst lediglich hohe Besucherzahlen. Diese sind jedoch nutzlos, wenn Sie nichts verkaufen.

Also gilt es, im nächsten Schritt das Interesse der Besucher zu wecken. Dazu muß man ihnen mit verständlichen, verkaufstaktisch durchdachten Texten und Bildern den Eindruck vermitteln, daß sie hier ein attraktives Angebot für ihren Bedarf finden.

Um diesen Eindruck zu vermitteln, hat man nur wenige Sekunden Zeit. Erweckt eine Webseite nicht schnell genug das Interesse der Besucher, wird sie weggeklickt.

Deshalb sind reine Suchmaschinenoptimierer bei diesem Schritt bereits überfordert.

Schritt 3: Drang (zur gewünschten Aktion) erzeugen

Einfache kommerzielle Webseiten informieren lediglich, oftmals als „Web-Visitenkarte“ auf geringem inhaltlichen Niveau. Solche Seiten sind ebenso preisgünstig wie erfolglos. Eine anspruchsvolle kommerzielle Webseite ist darüber hinaus ein Verkaufsgespräch – und aus vielen Gründen ein besonders kniffliges.

Vor allem ist ein solches Verkaufsgespräch ein Monolog. Da kein Dialog möglich ist, kann man den Interessenten weder Fragen stellen noch ihre Signale erkennen. Deshalb muss man sich möglichst intensiv in die Zielgruppe(n) hineindenken. Konsumenten wollen mit Bildern und so wenig Text wie möglich angesprochen werden. Gewerbliche Kunden erwarten hingegen ein umfassende Informationen.

Jede Zielgruppe tickt anders: Welche Probleme könnten sie lösen wollen? Welchen Nutzen könnten sie suchen? Was könnten sie erwarten? Womit könnte man ihr Vertrauen gewinnen? Welche Texte und Bilder könnten ihnen gefallen? Was könnte sie überfordern, langweilen, verschrecken oder ansprechen?

Dabei nutzt uns die SEO, die Besucher nicht wahllos zum Klicken verführt, sondern gezielt vorfiltert. Wir wissen also, daß die Interessenten das suchen, was Sie anbieten. Mit einem maßgeschneiderten Konzept führen wir Bedarf und Angebot zusammen.

Dazu müssen diejenigen, die die Texte schreiben, fundierte Kenntnisse der Produkte bzw. Leistungen des Anbieters umsetzen. Selbstverständlich dürfen keine falschen Erwartungen geweckt und keine unzutreffenden Informationen kommuniziert werden.

Auch hier spielen wir im Team mit Ihren Ansprechpartnern unsere Vertriebserfahrung und unsere redaktionelle Arbeit aus. Reine Suchmaschinenoptimierer sind hier erst recht überfordert.

Schritt 4: Aktion auslösen

Und schließlich soll es „klick“ machen. Das Ziel von AIDA ist, möglichst viele Interessenten zu einer Kaufentscheidung oder Anfrage zu bewegen.

Da sich informierte, professionelle Entscheider nicht wirklich nennenswert von Verkäufern manipulieren lassen, gibt es so etwas wie „Abschlußsicherheit“ nicht (siehe „Miller / Heiman: Konzeptorientiertes Verkaufen„). Und die „Fernsteuerung potentieller Kunden per Webseite“ ist weder möglich noch wünschenswert.

Wir gehen also den seriösen Vertriebsweg: Wir informieren die Interessenten so fokussiert wie möglich und so umfassend wie nötig. Wir vermitteln ihnen das Gefühl, bei einem professionellen Anbieter die Qualität zu erhalten, die sie suchen. Und wir schließen das Verkaufsgespräch mit der Bitte (und keiner Aufforderung!) ab, den Anbieter zu kontaktieren, um eventuelle Fragen zu klären und Angebote einzuholen.